Die Schwörfeier findet jedes Jahr am Morgen des Schwörmontages auf dem Weinhof statt. Traditionell um ca. 11 Uhr tritt der Ulmer Oberbürgermeister auf den Balkon des Schwörhauses. In einer etwa einstündigen Schwörrede legt er Rechenschaft über das vergangene Jahr ab und stellt den rund 115.000 Ulmerinnen und Ulmern die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Pläne für die nächsten 12 Monate vor.

In Tradition der reichsstädtischen Verfassung, dem »großen Schwörbrief« aus dem Jahre 1397, leistet das Stadtoberhaupt am Ende seiner Rede den Eid auf die Stadtverfassung. Mit den Worten »Reichen und Armen ein gemeiner Mann zu sein in allen gleichen, gemeinsamen und redlichen Dingen ohne Vorbehalte« schwört er beim Klang der Schwörglocke, das Beste für seine Ulmer erreichen zu wollen. Daher rührt auch der Name des "Schwörmontags".

Die Schwörfeier 2017 fand trotz des Regens auf dem Weinhof statt. Kurz nach dem Schwur von OB Czisch fing es dann aber nochmal richtig an mit starkem Regen. Eigentlich hätte danach noch der Wissenschaftspreis verliehen werden sollen. Dieser Teil der Feierlichkeit wurde dann aber in das Rathaus verlegt.

Sie können den Text der Schwörrede 2017 als PDF lesen.




Konzerte & Events in Ulm / Neu-Ulm

Philipp Poisel21.07.2017
Scorpions23.07.2017
Söhne Mannheims17.08.2017
Patricia Kaas19.08.2017
Fury In The Slaughterhouse20.08.2017
Kaya Yanar: Planet Deutschland19.11.2017
Bülent Ceylan: Kronk01.12.2017